Skip to main content

Transferpresse Caps

Die Transferpresse Caps ermöglicht das Bedrucken von Medien bei unterschiedlichsten Anwendungen. Da kann es sich um Textilien, Mützen oder sogar um Tassen handeln.

Die Transferpresse Caps wird per Hand geöffnet oder geschlossen. Der Pressvorgang beginnt sobald die Heizplatte zur Basisplatte bewegt wird und somit durch die Kraft des Anwenders wieder geschlossen wird. Damit der Druck im Gerät gehalten wird setzt man unterschiedliche Methoden ein. Durch das Einrasten des Bügels wird der erforderliche Druck beim Druckvorgang gehalten. Ist das Druckmedium fertig aufgebracht gibt die Transferpresse Caps ein akustisches Signal ab und das Gerät wird mittels des Schließbügels wieder geöffnet.

 

 

Halbautomatische Transferpresse mit Elektromagnet

Caps Transferpressen können auch über eine Halbautomatik oder auch teilmanuell funktionieren. Hierbei wird der Schließbügel in einer bestimmten Höhe und somit auch der erforderliche Druck, gehalten. Bei einem Gerät mit Halbautomatik und Elektromagnet wird der Strom zur eingestellten Zeit des Timers unterbrochen. Dadurch öffnet sich dann die Caps Transferpresse von allein. Die Transferpresse Caps kann auch, je nachdem über welches Typengerät Sie verfügen, mit schwenkbaren Heizplatten ausgestattet sein. Bei einer winkelig geöffneten Presse muß man darauf achten, daß ausreichend Platz zwischen der Heiz- und Basisplatte ist. Dadurch kann man das Druckmedium besser ausrichten. Der Anpreßdruck wird hierbei durch eine Stellschraube verändert wodurch dann die Heiz- oder Basisplatte von oder zur Basisplatte bewegt wird.

Erweiterte Transferpresse Caps

Caps Transferpressen lassen sich teilweise umbauen oder auch erweitern. Das geschieht durch optionale Basic Plates oder Laiserpointer damit die Position des Drucks gelingt. Die Transferpresse Caps funktioniert nach dem Prinzip der Pneumatik. Die Caps Trasferpressen arbeiten hierbei so, daß das Gerät mittels eines Luftdrucks von einem Kompressor gedehnt wird. Dann wird der Druck der Basisplatte auf die Heizplatte übertragen und der Gerätedruck wird durch das Manometer in bar eingerichtet.

Öffnungs und Schlußzeiten/ Die Silikonmatte

Cap-Pressen besitzen leicht gewölbte Basis und Heizplatten für die vereinfachte Verpressung von schwierigen Medien wie z.Bsp. bei Sporttaschen oder Ärmeln. Die Öffnungs-und Schließzeiten stellen Sie selbst ein. Am Timer geben Sie eine Zeit zwischen 0 und 999 s ein. Früher oder später ist die Basisplatte abgenutzt. Deswegen bietet sich ein Schonbezug bei der Transferpresse Cap an. Ist die Abnutzung der Basisplatte zu weit fortgeschritten sollte die Gummimatte ausgetauscht werden.