Skip to main content

Transferpresse pneumatisch

Mit einer Transferpresse pneumatisch wird auf verschiedene Arten unter Hitze und Druck unterschiedliche Transfermedien auf Transferobjekte übertragen. Um optimale Ergebnisse zu erreichen, ist die Wahl der richtigen Presse von entscheidender Bedeutung.
Werden kleinere, ebene Transfermedien in begrenzten Stückzahlen übertragen, so genügen entpsrechend einfache Transferpresse pneumatisch die mit einem Klapp- oder Schwingarm ausgerüstet sind. Der nötige Anpressdruck wird bei diesen Pressen mit der Hand erzeugt. Ebenso werden die verschiedenen Transfermedien und Transferobjekte von Hand in die Presse eingelegt.

Information zu Transferpresse pneumatisch

Sollen grössere Transfermedien übertragen werden, müssen zur Bedienung technische Hilfen in Anspruch genommen werden. Der Einsatz von Transferpressen pneumatisch erfolgt bei professionellen Veredlern, wo mit extra grossen Arbeitsflächen Heisstransfers auf ausladenden, grossformatigen Transferpresse PneumatischTransfermedien wie beispielsweise Fahnen, Bettwäsche oder auch Raumteilern aus Textil ausgeführt werden können.

Die Positionierung des Transfermediums geschieht mit einem Schubladenelement, das als Basisplatte entsprechend horizontal beweglich ist. Mit diesem Element lassen sich auch grössre Teile mit wenig Kraftaufwand von Hand komfortabel arrangieren.

Etwas anders sieht es aus, wenn man einen entsprechend grösseren Druck, der bei der Übertragung auf grossflächigere Medien erforderlich ist, erzeugen will. Ein ausreichender Anpressdruck kann nun nicht mehr per Hand erzeugt werden, sondern jetzt muss mit Druckluft gearbeitet werden. Dadurch wird gleichzeitig einfachstes Arbeiten bei gleichbleibenden und reproduzierbaren Ergebnissen erreicht.

 

 

Da die Fläche des Heizplattenkopfes nun wesentlich grösser ist, als bei den einfachen Transferpresse pneumatisch, ist ein einfacher Kipp- oder Schwingarm nicht mehr ohne Qualitätsverlust einsetzbar; es besteht die Gefahr, dass Verzerrungen beim Transfermedium eintreten. Der Heizplattenkopf muss ganz präzise in Führungsstäben geführt werden. Der Anpressdruck trifft dann zuverlässig, genau senkrecht, auf das Transferobjekt. Die verschiedensten Materialien können nun ohne Versatzeffekte exakt übertragen werden.
Da der Anpressdruck durch entsprechende pneumatische Steuerung geregelt wird, ist mit einer Transferpresse pneumatisch garantiert, dass die Übertragung des Transfermediums auf das Transferobjekt auch bei grösseren bedruckten Flächen in einwandfreier Qualität durchgeführt werden kann.